Über mich Alles über Max Röhrig

Gestatten, Max Röhrig - die One-Man-Show hinter Max' Performance

Bevor ich meine Leidenschaft als Berufung verstanden habe, verdingte ich mich die letzten 25 Jahre zuvor als Techniker und Entwicklungsingenieur in der Metallindustrie. Privat bin ich den besten Motorrädern der Welt noch viel früher verfallen.

So beschloss ich im Jahr 2011, künftig nur noch das zu machen, was mir am meisten Spaß macht: Harleys auseinandernehmen und mindestens neuwertig wieder aufzubauen. Das kann dann entweder in einer hochwertigen Restauration – also dem absoluten Originalzustand – oder in einem von mir konzipierten Custombike gipfeln. Davon sind einige weiter oben zu sehen: Zum Beispiel diente mir einmal eine Harley-Davidson Fatboy 2003 als Basis für einen Bobber mit Ochsenkopf und typischer Gulf-Racing-Lackierung. Steve McQueen hätte daran sicherlich seine helle Freude gehabt.

Damit trat ich im Jahr 2012 bei der International Custombike Championship Germany im Rahmen der Custombike-Messe in Bad Salzuflen an. In diesem zweiten Jahr meines kreativen Schaffens erreichte ich mit meinem Custombike bereits die Endauswahl.

Folgende Details sind mir generell beim Aufbau eines Bobbers wichtig:

  • 01 Die Wahl eines geeigneten Basismodells z. B. Softail wegen der Starrrahmen-Optik
  • 02 Eine Bereifung ähnlich einer Knucklehead ober Flathead
  • 03 Eine Springergabel ist eigentlich ein Muss, geht aber auch ohne
  • 04 Hinten sollte ein mitschwingender Fender verbaut werden
  • 05 Vorne ist es ohne Fender sehr authentisch
  • 06 Der Sattel sollte von einem Modell aus den 40er Jahren sein
  • 07 Auch bei der Beleuchtung sollte man sich an den originalen Bobbern aus den 40er Jahren orientieren
  • 08 Beim Lackieren ist alles erlaubt

Im Allgemeinen schätze ich den persönlichen Kontakt und vertrauensvollen Umgang und lege Wert auf saubere Arbeit von höchster Qualität.